Laco Frankfurt GMT Fliegeruhr – Ready for departure

Seit Anfang des Jahres ist die Frankfurt GMT von Laco bereit für die Auslieferung. Wie alle Laco-Uhren wurde auch das Modell Laco Frankfurt GMT in aufwendiger Handarbeit hergestellt. Qualität und Zuverlässigkeit zeichnen die Uhren von Laco seit jeher aus. Die Frankfurt GMT im Vintage-Design knüpft an den Look vergangener Zeiten gekonnt an, passt optisch jedoch perfekt zum Zeitgeist.

Laco Frankfurt GMT

Die Frankfurt GMT von Laco ist in schwarz und grau erhältlich

Ein Stück Zeitgeschichte am Handgelenk

Die Firma Laco gehörte in den 40er Jahren im Bereich der Beobachtungs- und Navigationsuhren zu einer Handvoll Unternehmen, die gemeinsam mit Lange & Söhne, Stowa, Wempe und IWC, ganz offiziell präzise Zeitmesser für die Deutsche Luftwaffe produzieren durften. In Pforzheim von Lacher & Co. gegründet und mit einer fast 100-jährigen Tradition im Bereich der Flieger-, Piloten- und Beobachtungsuhren gehört die Marke Laco heute zu den führenden Herstellern.

Die Anzeige der zweiten Zeitzone wird durch den 24-Stunden-Zeiger und die innen liegende Lünette möglich

Wie ein ikonisches Cockpit-Instrument

Die Frankfurt GMT hat ein reduziertes, aber charakteristisches Design und verfügt über viele Funktionen einer typischen Fliegeruhr. Es ist wie der Blick auf ein Cockpit-Instrument. Zwei Zeitzonen entsprechen den Anforderungen einer globalen Welt. Die zweite Zeitzone ist durch den 24-Stunden-Zeiger, der innenliegenden Lünette und einem kugelgelagerten Drehring ganz leicht einstellbar. Doch nicht nur Piloten bewegen sich in verschiedenen Zeitzonen – auch für Geschäftsleute und Weltenbummler ist die Laco Uhr geeignet. Eine perfekte Ablesbarkeit wird durch thermisch gebläute Zeiger, die zusätzlich mit Leuchtmasse belegt sind, erreicht. 

Besondere Fliegeruhr mit äußeren und inneren Werten 

Mit dem doppelt entspiegeltem und gewölbtem Saphirglas und der Möglichkeit mit ihr ca. 200 Meter in die Tiefe zu gehen (20 ATM), überzeugt die Laco-Uhr nicht nur Liebhaber von Fliegeruhren. Der Gehäusedurchmesser ist mit ca. 43 mm auffällig aber nicht klobig. Das Gehäuse der Edelstahluhr ist titangestrahlt und satiniert. Der massive, verschraubte Stahlboden zeigt ein Relief eines stilisierten Flugzeuges. Bei der Frankfurt GMT ist es nicht, wie man vielleicht meinen könnte ein Flugzeugtriebwerk, das die Uhr antreibt, sondern ein hochwertiges ETA-Automatikwerk Kaliber 2893-2. 

Ein Nytech- und ein Nato-Band sind im Lieferumfang enthalten

Zwei und zwei – macht eine außergewöhnliche Uhr

Diese außergewöhnliche Automatikuhr wird nicht nur mit zwei Zeitzonen, sondern auch mit zwei Armbändern ausgeliefert. Zum einen ein schwarzes, strapazierfähiges Nytech-Armband mit textiler Oberflächenstruktur und einer wasserabweisenden Lederunterseite und zum anderen einem Nylon- bzw. Nato-Band in Grau-Orange. Eine Anstoßbreite von 20 mm sorgt dafür, dass die Uhr auch mit Uhrenarmbändern anderer Hersteller kombinierbar ist. Die Frankfurt GMT ist in zwei Farbvarianten erhältlich – mit grauem Zifferblatt oder alternativ in schwarz.

Fazit

Hochwertig und detailverliebt überzeugt die Frankfurt GMT von Laco. Mit an Bord ist nicht nur die Uhr, sondern auch ein zweites Uhrenarmband. Ein Spezialwerkzeug zum Wechseln der Bänder und ein Schlüsselanhänger sind außerdem enthalten. Die Auslieferung erfolgt in einem gepolsterten Aluminiumkoffer. Viel mehr kann man von einer Fliegeruhr eigentlich nicht erwarten – die Frankfurt GMT begeistert. Die Uhr ist für einen Verkaufspreis von 1.650,00 Euro direkt bei Laco oder bei ausgewählten Fachhändlern erhältlich.

Fotos: © Laco | *Affiliate-Links, Shop-Button oder farbig hervorgehoben.

ANZEIGE
Logo