Daniel Wellington vs. Cluse

  • Daniel Wellington vs. Cluse


ANZEIGE


ANZEIGE

Vergleichstest: Daniel Wellington vs. Cluse.

Wir stellen die „Classic Sheffield“ von Daniel Wellington und die „La Bohéme“ von Cluse in den direkten Vergleich. Sie sind optisch sehr ähnlich. Doch was unterscheidet sie?

„Classic Sheffield“ von Daniel Wellington

Daniel Wellington Classic Sheffield_2

  • Produkt
  • Features
  • Fotos

Daniel Wellington Damen-Armbanduhr Analog Quarz Leder DW00100053

Gewöhnlich versandfertig in 24 Stunden & Versandkostenfrei
Letztes Preisupdate: 14. Dezember 2018 20:49

109,07 169,00

Über Daniel Wellington:

2011 wurde die Marke Daniel Wellington von Filip Tysander in Schweden gegründet. Die Inspiration für die Uhren verdankt Tysander einem Gentleman von den Britischen Inseln, den er während einer Reise kennenlernte. Dieser Herr, Daniel Wellington, beeindruckte durch seine vornehme und bescheidene Art ebenso, wie durch seinen zeitlosen Modestil – dem Preppy-Look. Aus dieser Faszination heraus entstand Tysanders erste Uhrenkollektion, die er unter dem Lable Daniel Wellington produzierte.

Wirklich richtig elegant ist die „Classic Sheffield“ von Daniel Wellington im typisch englischen Design. Mit dem kreisrunden Gehäuse zeigt sie Klasse und unterstreicht den Stil von Understatement. Es sind die austauschbaren Lederarmbänder, durch die sich der Look immer wieder neu erfindet. Die Verarbeitung ist sehr hochwertig, was man anhand der Nähte sofort erkennen kann. Hier zeigt sich die hohe Qualität. Mögen Sie lieber Glattleder oder ist das strukturierte Leder Ihr Favorit? Beides ist bei der Daniel Wellington Uhr möglich. Weiße Zifferblätter ganz schlicht, oder mit Swarovskisteinen verziert, machen den edlen Look perfekt. Details in Rosé/Gold oder Silber unterstreichen zusätzlich das edle Design. Mineralglas schützt das Gehäuse vor Kratzern und Spritzwasser. Auch ein Regenschauer kann der Uhr nichts anhaben.

Die Vorteile der Daniel Wellington-Uhren:

Doch es muss nicht immer Leder sein. Der große Vorteil der Daniel Wellington Uhr ist die Anpassungsfähigkeit. Die etwas sportlicher anmutenden, aber hochwertigen Uhren, mit den ebenfalls austauschbaren Armbändern aus Nato-Band, sind absolut en Vogue. Das runde und flache Gehäuse aus Silber oder Rosé/Gold zu bunt-gestreiften Nylonbändern ist ein Highlight unter den Blogger Uhren. Wahrscheinlich, weil sie englisches Understatement ausdrücken. Auch bei den Blogger-Uhrentrends sind die Uhren von Daniel Wellington ganz vorne mit dabei. Ob zu offiziellen Anlässen mit den Lederarmbändern, oder den Nato Bändern ganz sportlich auf dem Tennis- oder Golfplatz, oder abends im Beachclub; man macht überall eine gute Figur. Die Armbänder können individuell an das Outfit angepasst werden. Zusätzlich kann aus einer Reihe von Zifferblättern ausgewählt werden.

Sind Sie der Typ, der die römischen Zahlen favorisiert, oder eher klassisch die Stunden- und Minutenskala wie auf einer Bahnhofsuhr? Es gibt noch eine dritte Möglichkeit – Swarovskisteine zeigen die Stunden und Minuten an. Edler geht´s nicht, oder? Es ist die Kombination aus edlen Uhrengehäusen und eher sportlichen Nato-Bändern, die diesen Stil außergewöhnlich machen. Selbstverständlich variiert auch die Breite des Uhrenarmbandes. Der Kunde kann wählen zwischen 26 mm, 34 mm und 36 mm.

Fazit:

Das schwedische Label setzt auf Funktionalität und Klarheit. Auswechselbare Uhrenarmbänder in Leder oder Nylon ermöglichen dem Träger immer einen neuen Look. Die „Classic Sheffield“ von Daniel Wellington mit dem Lederarmband ist zu einem Preis von ca. 159,- € und die Uhren mit den Nato Bändern für ca. 129,- € zu erstehen.

Entdecken Sie jetzt weitere Daniel-Wellington-Uhren von Amazon:

„Cluse La Bohéme“ von CLUSE

Armbanduhr_Cluse_La-Boheme_silber-2

Über Cluse:

Die Niederländische Firma CLUSE, mit ihrem Hauptsitz in Amsterdam, hat sich zur Aufgabe gemacht, eine Kollektion zu entwickeln, die Eleganz und Minimalismus vereint. Dadurch, dass sie über eine Vielzahl von Farbmöglichkeiten verfügt, ist sie einzigartig, trendy und schmeichelt jedem Handgelenk. Die „Cluse La Bohéme“ Armbanduhr sieht ähnlich aus wie die „Classic Sheffield“ von Daniel Wellington. Die Gehäuseform ist ebenfalls rund und aus Messing. Das Armband gibt es aus Edelstahl, oder Leder. Auch hier treibt die Uhr ein hochwertiges Quarzuhrwerk an. Selbstverständlich ist die Uhr auch Spritzwassergeschützt. Kratzbeständiges Mineralglas schützt das Zifferblatt. Das Gehäuse ist in Silber, oder Rosé/Gold erhältlich. Auch das ist der Daniel Wellington Uhr nachempfunden. Dennoch ist sie kein Plagiat.

Die Vorteile der Cluse-Uhren:

Das Gehäuse hat einen Durchmesser von 38 mm und die Gehäusedicke liegt bei 6 mm. Auch hier sind die Uhrenarmbänder austauschbar. Der Kunde/in kann aus einer wirklich riesigen Palette von Farben wählen. Zu jedem Outfit, für jeden Anlass ist die richtige Uhr griffbereit. Sei es Grün, Petrol, Weinrot, Rosa oder…oder…oder. Die immens vielen Möglichkeiten machen eine Entscheidung nicht leicht. Unter diesen erschwerten Umständen möchte man gleich mehrere Uhren, oder Lederarmbänder bestellen. Das Design ist außerordentlich variabel. Zum Business Look darf es edel und klassisch sein. Die Farben Grau, gleich mehrere verschiedene Brauntöne und Schwarz dominieren hier immer noch. Zum Vergleich: bei der Daniel Wellington Uhr standen nur braune und schwarze Lederbänder zur Auswahl. Wunderschön ist die modische Farbe White/Caramel. Sie liegt voll im Trend. Die Breite der Lederarmbänder liegt bei 18 mm. Mit einem einfachen Klick sind die Armbänder ausgetauscht.

Zusätzlich ist es möglich, sich für zwei verschiedene Zifferblätter zu entscheiden. Schwarz oder Weiß stehen hier zur Auswahl. Diese Vielfalt macht die „Cluse La Bohéme“ zu einem ernst zu nehmenden Mitbewerber der Marke Daniel Wellington. Ganz besonders stylisch finden wir die Edelstahluhren mit den super flachen Mesh- bzw. Milanaise-Armbändern, die eine Spur Retro ausstahlen. Sie sind edel und passen zu jedem Outfit.

Fazit:

Die „Cluse La Bohéme“ Armbanduhren wirken sehr hochpreisig und edel. Sie brauchen sich hinter der großen Marke Daniel Wellington nicht verstecken. Bei Preisen für die Uhren mit Lederarmband für ca. 89,95 € und der Edelstahluhren für ungefähr 99,90 € sind sie wirklich ihr Geld wert.

Entdecken Sie jetzt weitere Cluse-Uhren von Amazon:

Fazit: Vergleichstest: Daniel Wellington vs. Cluse

Schlichte Armbanduhren der Marke Daniel Wellington haben sich durchgesetzt. Minimalistisch, klassisch und sportlich elegant spricht die Firma Daniel Wellington Frauen und Männer aus dem Business- und Sportbereich an. Die holländische Firma Cluse ist der Marke Daniel Wellington dicht auf den Fersen. Sie gewinnt immer mehr an Bekanntheit. Auch hier ist es möglich einen immer neuen Stil zu kreieren, indem die Uhrenarmbänder einfach gewechselt werden können. Die Firma Cluse hat allerdings einen entscheidenden Vorteil – die Armbänder beschränken sich nicht nur auf Leder, sondern bereichern den persönlichen Stil durch Metallarmbänder in Silber, Gold, Rosé-Gold oder Mesh-Optik. Die Cluse Uhren sind vielfältiger im Design, was auch die Farben der Lederarmbänder betrifft. Khaki oder dunkelrot sind nur einige der außergewöhnlichen Nuancen.

Doch wie immer, ist alles ein subjektiver Blick auf die Vorlieben der Käufer. Entscheiden Sie einfach selbst, welche der beiden Marken Ihnen besser gefällt.

Fotos: Amazon Partnerprogramm // *Affiliate-Link / oder farbig markiert

ANZEIGE