Schweizer Uhrenmarken

Swiss Made Uhren – Handwerkskunst und Tradition

So genau wie ein Schweizer Uhrenwerk. Dieser Ausdruck kommt nicht von ungefähr, sind es doch die Schweizer, denen präzises Handwerk und herausragende Qualität nachgesagt wird. „Swiss Made“ ist ein weltweit bedeutendes Gütesiegel, das Präzision, Ästhetik und Langlebigkeit verspricht. Das Schweizer Parlament hat im Jahr 2013 den Wert dieses Siegels erneut politisch gestärkt. Uhren aus der Schweiz gehören zu den beliebtesten Luxusgütern der Welt. Automatikuhren sind der Traum jedes Bewunderers des Uhrmacherhandwerks, insbesondere Automatikuhren aus der Schweiz. Seit dem frühen 16. Jahrhundert sind im Alpenstaat die begnadetsten Uhrmacher ansässig. Hier listen wir für Sie die berühmtesten Schweizer Hersteller auf.

10 der bekanntesten Schweizer Uhrenmarken in der Übersicht

  • Blancpain
  • Breitling
  • Hublot
  • IWC Schaffhausen
  • Jaeger-LeCoultre

  • Omega
  • Patek Philippe
  • Rolex
  • Swatch
  • TAG Heuer

Schweizer Uhrenmarken – die bekanntesten Hersteller

Breitling Uhren – Berühmte Fliegerchronographen

Schweizer Uhrenmarken – Breitling Navitimer

Navitimer 1959 Re-Edition | Copyright: Breitling

Breitling zählt zu den populärsten Herstellern qualitativer Armbanduhren im gehobenen Preissegment. Gegründet von Léon Breitling rühmt sich das Unternehmen als Erfinder des modernen Chronographen. Die Marke kann auf eine eindrucksvolle Historie zurückblicken und erfreut sich nach wie vor größter Beliebtheit. Der hohe Bekanntheitsgrad der Schweizer Luxusuhrenmarke Breitling ist vor allem seinen beiden Klassikern Chronomat und Navitimer zu verdanken, sowie zahlreichen Kooperationen, unter anderem mit der Marke Bentley. Prominente wie John Travolta oder David Beckham sind berühmte Markenbotschafter und machen diese Schweizer Uhren zu weltweit begehrten Luxusobjekten.

Die Marke Breitling in der Übersicht:

  • Art: Luxusuhren-Hersteller
  • Besonderheiten: Chronographen, Zusammenarbeit mit Bentley
  • Bekannte Modelle: Chronomat, Navitimer (Auswahl)
  • Gründung: 1884 von Léon Breitling
  • Standort: Saint-Imier, Schweiz
  • Website: Breitling.com

Fun Facts über Breitling:

#1 Der Agent geht fremd
James Bond trägt in seinen Filmen hauptsächlich Luxusuhren anderer Marken. Im Film Feuerball von 1965 trug er allerdings auch einmalig einen Top Time Chronographen von Breitling.

#2 Der erste Chronograph im Weltall
Der 1. Chronograph im Weltall, der Tri-Compax-Chronograph, kam 1962 von Breitling. Er wurde von Scott Carpenter bei der Aurora 7-Mission getragen.

#3 Die eigenen Chronographenwerke
Breitling stellt erst seit 2009 eigene Manufaktur-Chronographenwerke her, davor kamen die Werke z.B. von Valjoux, Venus oder ETA.

#4 Die unsignierten Uhrwerke
In den 40er- und frühen 50er-Jahren wurden die Uhrwerke von Breitling meist nicht signiert, da die Marke damals noch nichts von ihrem späteren Erfolg wusste und ein Hersteller von vielen war.

#5 Die Promi-Uhr, die Leben retten kann
Die Breitling „Emergency“ ist bei Prominenten beliebt. Sie wird zum Beispiel von Tom Cruise oder Bear Grylls getragen. Außerdem konnten, dank des zweikanaligen Notrufsystems der „Emergency“, bereits zahlreiche Menschen aus Notsituationen gerettet werden.

Omega Uhren – Luxusuhren in Vollendung

Schweizer Uhrenmarken – Omega Moonwatch

Omega Moonwatch | Copyright: Tommi Selander / Unsplash

Die Schweizer Luxusuhren-Manufaktur Omega fertigt hochwertige Armbanduhren im gehobenen Preissegment. Das Omega ist der letzte Buchstabe des griechischen Alphabets und steht für „Vollendung“. Berühmtheit erlangte die Marke, als Buzz Aldrin 1969 mit einer Omega Speedmaster Professional am Handgelenk, als zweiter Mensch die Mondoberfläche betrat. Neben Rolex, auch bekannt aus den berühmten James Bond Filmen, ist die Marke Omega wohl eine der populärsten Schweizer Uhrenmarken.

Die Marke Omega in der Übersicht:

  • Art: Luxusuhren-Hersteller
  • Besonderheiten: COSC-zertifiziert, 5 Jahre Garantie
  • Bekannte Modelle: Omega Moonwatch, Seamaster (Auswahl)
  • Gründung: 1848 von Louis Brandt
  • Standort: Biel/Bienne, Schweiz
  • Website: omegawatches.com

Fun Facts über Omega:

#1 Die erste Uhr auf dem Mond
Die Omega Speedmaster Referenz ST 105.012 war am 21. Juli 1969 die erste Uhr auf dem Mond und wurde vom Astronauten von Buzz Aldrin getragen.

#2 Die erste Taucheruhr
Die Omega Marine von 1932 gilt als erste Taucheruhr der Welt.

#3 Die erste Wahl für Geheimagenten
Omega stattet seit 1995 offiziell die Bond-Filme aus. In jedem Film seit 1995 trägt James Bond eine OMEGA Seamaster.

Rolex Uhren – Das Statussymbol schlechthin

Schweizer Uhrenmarken – Rolex DAY-DATE 40

Rolex DAY-DATE 40 | Copyright: Rolex

Die Königsklasse der alpenländischen Uhrenmarken stellt die Prestige-Marke Rolex dar. Die Luxusmarke verzichtet auf hochkomplizierte Uhrenmodelle und legt stattdessen besonders großen Wert auf Funktionssicherheit, Präzision und Langlebigkeit. Rolex war die erste Firma, die ihren Markennamen auf das Ziffernblatt schrieb. Durch konstante Qualität, cleveres Marketing und spektakuläre Aktionen, ist über Jahrzehnte hinweg die legendäre Luxusmarke mit der unverwechselbaren Krone entstanden. Rolex Uhren wie die Daytona, Explorer oder Submariner sind zu weltweit begehrten Statussymbolen geworden und der Inbegriff für Erfolg.

Die Marke Rolex in der Übersicht:

  • Art: Luxusuhren-Hersteller
  • Besonderheiten: Präzision, Widerstandsfähigkeit, Innovationen
  • Bekannte Modelle: Daytona, Datejust, Sea-Dweller, Submariner (Auswahl)
  • Gründung: 1908 (Gründung) / 1920 (Eintragung Handelsregister) von
  • Gründer: Hans Wilsdorf und Alfred Davis
  • Standort: Genf, Schweiz
  • Website: rolex.com

Fun Facts über Rolex:

#1 Der Name
Die erste Uhr überhaupt mit dem Markennamen auf dem Zifferblatt war eine Rolex.

#2 Der teuerste Chronograph
Die Rolex Daytona Ref. 6239 von Paul Newman wurde am 26. Oktober 2017 für 15,3 Mio. Euro versteigert und ist somit der teuerste Chronograph der Welt.

#3 Die besten Materialien
Rolex nutzt den besten Stahl der Welt (904L) für seine Modelle, dieser gilt als besonders fest und korrosionsbeständig.

#4 Der Druck der Tiefsee
Die „Deepsea Challenge 2012“ hält einen Wasserdruck von ca. 11 000 m (1170 Bar) aus. Bewiesen 2012 von James Cameron, der zwei Rolex „Deepsea Challenge“ mit zum Grund des Challengertiefs nahm.

Swatch Uhren – Farbenfrohe Armbanduhren und Sondereditionen

Das populäre Unternehmen Swatch ist bekannt für seine stetig wechselnden, farbenfrohen Plastikuhr-Kollektionen. Swatch stellt, neben den kostengünstigen Versionen aber auch edlere Modelle mit Lederarmbändern, Metallgehäusen oder Zusatzfunktionen wie Chronographen her. Auch Automatikuhren in edlen Unisexmodellen sind bei dieser Marke zu erwerben. Zusätzlich gibt es von Swatch immer wieder limitierte Uhren wie die „Spot Mickey“, die in Zusammenarbeit mit dem berühmten Künstler Damien Hirst entstanden und auf 1999 Stück limitiert ist. Manche Modelle der Marke werden so zu begehrten Sammlerstücken. Swatch spricht daher einen breiten Kundenkreis an und begeistert durch seine Vielfältigkeit. Von günstigen Einsteigeruhren, bis hin zu exklusiven Limited Editions ist hier für jeden etwas dabei.

Die Marke Swatch in der Übersicht:

  • Art: Uhrenhersteller
  • Besonderheiten: Bunte Modelle aus Kunststoff, Sondereditionen
  • Bekannte Modelle: Skin Irony, FLIK FLAK  (Auswahl)
  • Gründung: 1983 von Nicolas Hayek
  • Standort: Biel/Bienne, Schweiz
  • Website: swatch.com

Fun Facts über Swatch:

#1 Der Club
Swatch hat einen exklusiven Club mit vielen Vorteilen für Mitglieder, den „Swatch Club“. Neben limitierten Uhren, die man vor allen anderen kaufen kann, gibt es auch exklusive Treffen mit Künstlern zu gewinnen.

#2 Die teure Sammlung
Die Swatch-Sammlung „Blum-Kollektion“ wurde in Hong Kong für 5.474.201,63 Euro versteigert.

#3 Das Hotel
Das „Swatch Art Peace Hotel“ in Shanghai ist ein spezielles Hotel nur für Künstler.

#4 Die 1. Automatikuhr
2013 hat Swatch die erste Automatikuhr komplett maschinell gefertigt, die Sistem 51.

#5 Die eigene Zeit
Swatch hat eine eigene Zeit erfunden, die „Swatch Internet Time“ oder auch „Biel Mean Time (BMT)“ genannt.

Weitere renommierten Schweizer Uhrenmarken

In die Schlange der besten Schweizer Uhrenmarken reihen sich auch folgende renommierten Marken ein: IWC Schaffhausen, die das weltweit erste Uhrengehäuse aus Titan herstellten. TAG Heuer, Hersteller des ersten Hundertstel-Sekunden Chronographen. Blancpain, die mit der Ladybird das im Jahre 1956 kleinste runde Automatikwerk herausbrachten. Und Jaeger-LeCoultre, Hersteller einer der kompliziertesten Armbanduhren der Welt.

Neben Zenith, der ausgezeichneten Uhrenmarke, die sich preislich im Luxusuhrenbereich bewegt, zählen auch noch Hublot, Breguet und Patek Philippe zu den renommiertesten Uhrmachern des kleinen Alpenstaates.

Wir können Ihnen hier leider nicht alle Schweizer Uhrenmarken aufzählen, zu viele gute Hersteller von Armbanduhren hat der kleine Alpenstaat bereits hervorgebracht. Wir hoffen aber, dass wir Ihnen mit unserer Übersicht der besten Schweizer Uhrenmarken eine Orientierung geben und Sie bei der Auswahl Ihrer persönlichen Traumuhr ein wenig unterstützen können.

Titelfoto: Claudio Schwarz / Unsplash, Produktabbildungen: Hersteller, Amazon Partnerprogramm | *Affiliate-Link, Button oder farbig markiert

ANZEIGE