U-Boat Uhren

Über die Marke U-Boat – XXL-Luxusuhren für Individualisten

Die kuriose Geschichte der U-Boat Uhren geht in die 40er Jahre zurück. Im Jahre 1942 erhielt der Großvater von Italo Fontana – der Ingenieur Ilvo Fontana – den Auftrag einer Uhrenproduktion für Marine- und Luftwaffenoffiziere. Die Uhren sollten bei allen Licht- und Wetterverhältnissen leicht ablesbar und unzerstörbar sein. Doch das Projekt wurde nie ausgeführt. Aber die Entwürfe, samt ursprünglicher Materialien und Farbmuster, wurden viele Jahrzehnte aufbewahrt. Durch eine glückliche Fügung fielen dem Enkel Italo Fontana im Jahre 2000 die alten Entwürfe in die Hände. Ihn ließen die großen, fast schon martialischen Armbanduhren nicht mehr los. Der charismatische Uhren Designer schuf kurz darauf die Marke U-Boat unter dem Motto: „Eine neue Dimension von Zeit“. Italo Fontana wurde 1965 in Lucca (Italien) geboren. Dort ist bis heute der Sitz der Firma U-Boat.

U-Boat-Uhren-2

Quelle: U-Boat

Welche Besonderheiten bietet die Marke U-Boat?

Mit ihren markanten Modellen machte sich die Firma schnell einen Namen in der Luxusuhren-Branche und ist bis heute Vorreiter mit innovativen Ideen und ausgefallenem Design. Anfänglich mit Miyota Quarz-Uhrwerken ausgestattet, ticken heute mechanische Werke aus der Schweizer ETA SA Manufaktur im Herzen der U-Boat Uhren.

Quelle: U-Boat

Welche Modelle und Kollektionen gibt es?

Die Uhrenmanufaktur führt sieben verschiedene Kollektionen: „U-42“, „Chimera“, „Classico“, „Black Swan“, „U-1001“, „Flightdeck“ und “Thousands of Feet“. Alle Kollektionen werden in Italien von Uhrmachermeistern handgefertigt.

Die unverwechselbare Gestaltung findet sich in allen Kollektionen wieder. Die „Chimera“ in Bronze mit sportlichem Charme; bei der „U-42“ Kollektion erscheint die Lünette mit der Glasabdeckung wie Schiffs-Bullaugen – Sie tauchen mit ihr bis 300 m ab; „Classico“ präsentiert sich in Gold, Titan oder besetzt mit Diamanten und Kristallen. Aber vielleicht besuchen Sie auch mit der „Flightdeck“ die internationale Raumstation IS – wer weiß?

Reduzierung des Zifferblattes, lasergeschliffene Lünetten, extra dicke Gehäuse, bruchsichere Saphirglasabdeckungen, verglaste Gehäuserückseiten und klare Farbgebungen zeichnen die XXL-Automatikuhren aus. Die Krone bei allen Uhren ist auf der linken Seite angebracht, was entscheidend ist für den Tragekomfort. Bis ca. 55 mm erreicht der Gehäusedurchmesser. Die Lederbänder sind entweder im Vintage-Look erhältlich oder bei den Modellen „Prestige“ auch in ausgefallenen Farbkombinationen.

Lust auf Extravaganz? Sylvester Stallone, Arnold Schwarzenegger und Steven Seagal sind prominente Träger

Der Look der großen XXL-Automatikuhren scheint direkt einem Actionfilm, wie „The Expendables“ entsprungen zu sein. Die Uhren eignen sich für Menschen, die Kraft und Stil gleichermaßen demonstrieren möchten. Sie sind nicht nur Zeitmesser, sondern eher ein Ausdruck von ausgeprägtem Individualismus. Die außergewöhnlichen Zeitmesser gehören heute zu vielen Spielfilmen und in die Musikszene. Prominente Träger: Sylvester Stallone, Arnold Schwarzenegger, Steven Seagal, aber auch Victoria und David Beckham, und einige mehr. Viele Modelle werden von der Marke in limitierter Auflage produziert. Mit Glück können Sie aber auch immer wieder günstige U-Boat-Modelle *gebraucht kaufen.

Fazit U-Boat Uhren

U-Boat Uhren sind gemacht für Individualisten. Groß, kraftvoll und unverwechselbar. Fontana setzt bei seinen Kollektionen auf Qualität. Titan, Gold, Bronze bei der „Hardware“ (dem Gehäuse) und Schweizer Perfektion bei der „Software“ (der Mechanik). Es ist die wunderbare Kombination von einer Spur Vintage und technischer Raffinesse, die die U-Boat Uhren auszeichnet und so besonders macht – ein auffälliges Unikat am Handgelenk. Diese XXL-Uhren machen „bella figura“.

Bilder-Quelle: Amazon Partnerprogramm, U-Boat / *Affiliate-Links, Shop-Button oder farbig hervorgehoben.

ANZEIGE
Logo