Die Rolex Submariner 16610LV Kermit im Überblick | Rolex Uhren

WERBUNG

Die Rolex Submariner 16610LV „Kermit”

Zum 50. Geburtstag der Rolex Submariner 16610, wurde 2003 die Jubiläums-Submariner mit der Referenznummer 16610LV als Sondermodell herausgegeben. Sie besticht durch eine grüne Lünette, die damals eine echte Revolution war. Wurde die Lünette in der Vergangenheit doch meist in der klassischen Farbe schwarz gehalten. Die Buchstaben LV am Ende der Referenznummer stehen für „Lunette Verde“, was „grüne Lünette“ bedeutet und die große Beliebtheit dieser Rolex Uhr ausmacht.

Die Daten der 16610LV „Kermit” im Überblick

Im Inneren der Taucheruhr gibt das vollständig von Rolex entwickelte und hergestellte Kaliber 3135 den Takt an. Es verfügt über einen automatischen Selbstaufzugsmechanismus und eine Gangreserve von 48 Stunden. Wasserdicht ist die Rolex Uhr mit 40 mm Durchmesser bis 300 Meter. Das Datumsfenster auf 3 Uhr ist für eine optimale Ablesbarkeit mit einer Zykloplupe ausgestattet und die Quick-Set-Funktion macht eine Datumsschnellkorrektur möglich. Das Gehäuse sowie das Armband mit der Faltschließe bestehen aus dem von Rolex entwickelten Oystersteel Edelstahl. Auf der Faltschließe des Armbands und der Krone ist das legendäre Rolex-Logo abgebildet.

Basisdaten

Modell: Submariner Date Flat Four
Bauweise: Taucheruhr
Referenznummer: 16610LV
Aufzug: Automatik
Herstellungsjahr: 2003
Gehäusedurchmesser: ca. 40 mm
Wasserdichte: 30 ATM (300 Meter)
Geschlecht: Herrenuhr/Unisex

Armband

Material Armband: Edelstahl (Oystersteel)
Farbe Armband: Edelstahl (Oystersteel)
Schließe: Faltschließe
Material Schließe: Edelstahl (Oystersteel)

Werk

Uhrwerk: Kaliber 3135
Gangreserve: 48 h
Anzahl Steine: 31
Zifferblatt: Schwarz
Glas: Saphirglas
Komplikationen: Datumsfenster mit Zyklonlupe

WERBUNG

Preis

Aktuelle Angebote

Die Submariner „Kermit“ – so grün wie der Star der Muppet Show

Aufgrund der grünen Lünette in Kombination mit dem schwarzen Zifferblatt, wird die Submariner 16610LV von Uhrenfans auch liebevoll „Kermit“ genannt. Ähnelt sie doch optisch ein wenig dem grünen Frosch aus der Muppet Show. Damit reiht sich die Submariner von 2003 in eine illustre Runde an Rolex-Modellen mit ausgefallenen Spitznamen ein. Neben der „Kermit“, gibt es noch die Submariner Date 116610LV „Hulk“ mit grüner Lünette und grünem Zifferblatt und die Submariner 116619LB, die in Fachkreisen unter dem Namen „Smurf“ (auf deutsch „Schlumpf“) bekannt ist.

Batman und Pepsi – weitere Spitznamen für Rolex Modelle

Weitere begehrten Modelle mit Spitzname sind die „Pepsi“ und „Batman“, wobei es sich hierbei um Uhren der GMT-Master II Serie handelt. Wenn Sie sich bereits in Sammlerkreisen bewegen, werden Ihnen diese Rolex Spitznamen bestimmt schön öfter begegnet sein. Und wenn Sie bereits alle Spitznamen kennen, gehören Sie mit Sicherheit längst zu den Sammlern und Uhrenverrückten, die vom Rolex-Fieber befallen wurden.

Besonderheiten und Updates der Rolex 16610LV

Zur Präsentation der 16610LV wurde ein Katalog herausgegeben, der wahrscheinlich heute genauso zu einem Sammlerstück gehört, wie die Uhr selbst. Zur Prämiere der Uhr hat sich die Rolex Submariner verändert und sie bekam einige Updates:

  • Früher brachte das radioaktive Tritium die Zeiger und Indexe zum Strahlen, heute ist es das Leuchtmittel Luminova.
  • Höhere Tragevariation durch einen leichteren Armbandwechsel.
  • Die „Rolex“-Gravierung auf der Innenseite der Lünette und die „Kronen“-Gravur auf dem Saphirglas sind weitere Besonderheiten.

Die Submariner 16610LV „Kermit“ – begehrtes Sammlerstück

Rolex steht für Innovation, feinste Mechanik und Luxus. Als Träger einer Rolex weiß man die schönen Dinge des Lebens zu schätzen. Rolex-Uhren, insbesondere die 16610LV „Kermit“, gelten zudem als Wertanlage. Sie sind selten und deshalb bei Sammlern auf der ganzen Welt begehrt. Viele Rolex-Fans hätten gerne eine „Kermit“ in ihrer Sammlung.

Fotos: WU | *Affiliate-Links/Werbung, Shop-Button oder farbig hervorgehoben.
welche-uhr
Logo
Shopping cart