Uhr als Weihnachtsgeschenk – die besten Uhren zu Weihnachten
Uhren als Weihnachtsgeschenk | Die besten Geschenkideen 2022
Uhr als Weihnachtsgeschenk – die besten Uhren zu Weihnachten
Uhren als Weihnachtsgeschenk | Die besten Geschenkideen 2022

WELCHE UHR: Zeit, für die perfekte Uhr

Auf WELCHE UHR stellen wir eine große Auswahl verschiedener Uhren vor. 
Jetzt die neue Wunschuhr entdecken!

WERBUNG

Uhren-Highlights

 Angesagte Modelle und Trends

Diese Uhren stehen auf den Wunschlisten vieler Uhrenfans ganz oben. Style, Preis-Leistung und Technik dieser Zeitmesser überzeugen auf ganzer Linie.

Made in Germany

Laco
Stuttgart Pro

Klassische Fliegeruhr mit Automatikwerk.
850 Euro | Über laco.de

ZUM SHOP
Casio Vintage Uhr
Preistipp

CASIO
Vintage

Der Vintage-Klassiker von CASIO.
59.90 Euro | Über christ.de

ZUM SHOP
Top Deal

Maurice Lacroix
Aikon

Chronograph der Extraklasse als Club Edition Ltd.
2.990 Euro | Über chronext.de

ZUM SHOP
Design Award

Sternglas
Naos

Preisgekrönter Klassiker mit Automatikwerk.
369 Euro | Über sternglas.de

ZUM SHOP

*Bei den Uhren handelt es sich um die Favoriten der Redaktion. Die Modelle werden unabhängig von uns ausgewählt und sind über einen unserer Partner Shops verfügbar.  

WERBUNG

Uhrenmarken im Fokus

 Alle Uhrenmarken

Breitling Uhren – die 10 besten Modelle
Breitling Uhren
DAVOSA Uhren
DAVOSA Uhren
IWC Uhren
IWC Uhren
Rolex-Uhren_Cosmograph-Daytona-Paul-Newman-Dial
Rolex Uhren

WELCHE UHR – Bestseller & Uhrentrends

Welche Uhr kaufen? Armbanduhren, Uhren-News und Uhrenzubehör. Ob klassische Automatikuhren für den eleganten Auftritt, flache Uhren oder Luxusuhren, die auch zum schicken Dreiteiler perfekt aussehen. Hersteller wie Breitling, OMEGARolex oder IWC bringen regelmäßig neue Uhrenmodelle auf den Markt und sorgen für Abwechslung im Uhrenkasten. Für alle, für die eine Uhr mehr ist als ein schlichter Zeit­mes­ser, haben wir herausragende Beispiele recherchiert. Finden Sie Ihre perfekte Armbanduhr bei WELCHE UHR.

Welche Uhr für Herren? Aktuelle Trends aus dem Bereich Herrenuhren

Herrenuhren

Zu den Herrenuhren

Top Herren-Armbanduhren

Hier stellen wir Ihnen eine exklusive Auswahl an aktuellen Herrenuhren-Trends vor. Die Armbanduhr ist und bleibt für die meisten Männer das einzige Schmuckstück – mal abgesehen vom Ehering. Umso wichtiger ist es, hier die richtige Wahl zu treffen. Ob Automatikuhr, Digitaluhr, Luxusuhr oder Smartwatch, wir suchen für Sie regelmäßig nach angesagten Herrenuhren und stellen Sie Ihnen hier vor.

Herrenuhren – die Armbanduhr als Ausdruck der Persönlichkeit

Der erste Eindruck zählt. Mit einer Armbanduhr können Sie Ihre Persönlichkeit schon auf den ersten Blick zum Ausdruck bringen. Außerdem ist die Uhr für Männer so ziemlich das einzige Schmuckstück, das ihm zur Verfügung steht. Die richtige Uhr kann ihrem Träger ein ganz bestimmtes Image attestieren. Aber wählen Sie eine Uhr aus, die auch wirklich zu Ihnen passt. Sportliche Typen sind beispielsweise mit einer Taucheruhr gut beraten. Geschäftsleute mit einer schicken Automatikuhr oder einer flachen Dress-Watch, die auch unter Hemd und Sakko nicht aufträgt. Bei technisch versierten Männern liegt der Griff zu einer modernen Smartwatch nahe, aber auch unter ihnen gibt es viele, für die eine Automatikuhr mit ihrer feinen Technik und den unzähligen, präzise gefertigten Einzelteilen einen ebenso großen Reiz ausübt. CEO oder Abenteurer? Bringen Sie Ihre Persönlichkeit mit Ihrer ganz persönlichen Herrenuhr zum Ausdruck.

Welche Uhr für Damen? Trends aus dem Bereich Damenuhren

Damenuhren

 Zu den Damenuhren

Top Damen-Armbanduhren

Entdecken Sie jetzt eine Auswahl an aktuellen Damenuhren-Trends. Die hier vorgestellten Modelle bestechen durch ihr außergewöhnliches Design, ihre Kundenbeliebtheit und manchmal auch durch ihren unschlagbar günstigen Preis. Wir hoffen, dass bei unseren Uhrentrends für Damen auch für Sie die richtige Uhr dabei ist.

Damenuhren – praktische Schmuckstücke

Für viele Damen ist eine Armbanduhr ein schönes Schmuckstück, das nebenbei auch noch einen praktischen Aspekt erfüllt. Waren Armbanduhren für Damen in der Vergangenheit eher ein Nischenthema, erleben sie heute ein Revival. Marken wie Daniel Wellington oder Kapten & Son haben dafür gesorgt, dass es für Damen mindestens genauso schicke Zeitmesser gibt wie für Herren. Ob flache Businessuhr oder auffällige Taucheruhr, die Auswahl an schicken Damenuhren ist fast unbegrenzt. Neuerdings gibt es zusätzlich viele Hersteller wie Apple oder Fossil, die Smartwatches für Damen auf den Markt bringen und damit genau den Zeitgeist treffen. Lassen sich mit ihnen neben der Anzeige der Uhrzeit ebenfalls die Schritte zählen oder Anrufe entgegennehmen. Vorstandsvorsitzende, Pilotin oder Bloggerin? Zeigen Sie mit Ihrer ganz persönlichen Damenuhr, wer Sie sind.


Welche Automatikuhr? Eine Auswahl an aktuellen top Automatikuhren

Zu den Automatikuhren

Herausragende Automatikuhren der besten Hersteller entdecken. Diese Uhren werden zwar schon ab 50,- Euro angeboten, doch häufig wirkt sich der niedrige Preis auf die Qualität aus. Eine gute Automatikuhr besteht aus ca. 100 Einzelteilen bei einem Rauminhalt von weniger als drei Kubikzentimetern. Daher sind sie meist etwas dicker als Quarzuhren. Der Preis für eine vernünftige Automatikuhr liegt in der Regel bei 100,- Euro aufwärts. Bei Automatikuhren sind nach oben jedoch fast keine Grenzen gesetzt. Sehr schnell liegt man im Luxus Bereich. Die Faszination der Mechanik ist für viele Kunden fast schon eine Philosophie. Die Uhr und der Takt werden durch eine Uhrfeder mechanisch angetrieben und vorgegeben. Die Frequenz liegt zwischen 4 – 10 Hz. Die natürliche Armbewegung übernimmt das Aufziehen der Automatikuhr. Wird die Uhr länger nicht getragen, bleibt sie stehen und muss wieder in Gang gesetzt werden. Besitzen Sie mehrere unterschiedliche Automatikuhren, sollten Sie diese abwechselnd tragen. Seit einiger Zeit gibt es sogenannte Uhrenbeweger im Handel, die genau für diese Bewegung sorgen. Die Genauigkeit einer Automatikuhr liegt bei -0/+7 Sekunden pro Tag. Mechanische Uhren können auch per Hand aufgezogen werden. 10- bis 12-mal über die Krone am Gehäuse. Ein Tipp noch: niemals eine Automatikuhr mit magnetischen Schmuckverschlüssen zusammen aufbewahren oder in die Nähe von magnetischen Gesundheitsbändern legen. Genauso wenig nachts auf dem Handy lagern. Es ist möglich, dass sie danach unrund läuft oder sogar stehen bleibt. Dann muss sie vom Uhrmacher entmagnetisiert werden. Von Zeit zu Zeit ist es sinnvoll, die Automatikuhr bei einem Uhrmacher reinigen und warten zu lassen. Eine jahrzehntelange Lebensdauer ist bei guter Pflege nicht selten. Wir lieben Automatikuhren und stellen Ihnen deshalb auf WELCHE UHR regelmäßig neue, spannende Modelle vor.

Welche Quarzuhr? Empfehlungen aus der Kategorie Quarzuhren

Quarzuhren

Zu den Quarzuhren

Welche Uhr ist heutzutage am meisten verbreitet? Es ist die Quarzuhr, die sich durch Vielseitigkeit auszeichnet. Sie gehört häufig zu den flachen Uhren und ist damit ideal zum Tragen unter dem Anzug geeignet. Sie ist in vielen trendigen und bunten Designs erhältlich. Außerdem ist sie belastbarer und hält Erschütterungen etwas besser aus als eine Automatikuhr oder Smartwatch. Es gibt sie in unterschiedlichen Preisklassen. Zusätzlich haben Quarzuhren eine geringe Gangabweichung, da sie ohne mechanische Teile laufen. Synthetisch hergestellte Quarzkristalle werden in elektronische Schwingungen versetzt. Die Schwingungen werden konstant auf 32.768 Hz gehalten. Diese Frequenz wird an den Schrittmotor weitergegeben, der die Zeiger bewegt. Ihre Ganggenauigkeit liegt bei durchschnittlich 0,02 Sekunden im Monat. Batterien – die Knopfzellen – halten die Quarzuhr in Betrieb. Im Durchschnitt müssen diese alle 2 Jahre getauscht werden. Die Kosten dafür liegen zwischen 1,50,- und 4,- Euro. Quarzuhren sind robuste und zuverlässige Alltagsbegleiter. Wir stellen Ihnen in unseren Artikeln und Vergleichstests viele verschiedenen Quarzuhren-Modelle vor. Finden Sie Ihre passende Quarzuhr bei WELCHE UHR.

Welche Smartwatch Aktuelle Trends aus der Kategorie Smartwatches

Smartwatches

Zu den Smartwatches

Die besten Smartwatches ›schlauen‹ Uhren im Überblick! Mit dieser Gattung Uhr ergeben sich ganz neue Gebrauchsmöglichkeiten. Ihr Handgelenk wird sozusagen interaktiv! Die Smartwatch ist Lifestyle der Superlative und eine Kombination aus Smartphone und Armbanduhr. Allerdings müssen die nötigen Schnittstellen und das Betriebssystem mit Ihrem Handy kompatibel sein, damit die Übertragung klappt – unbedingt vor dem Kauf darauf achten. Mit der Smartwatch haben Sie Zugriff auf sämtliche Daten und Informationen, die Ihnen Ihr Handy gesendet hat. SMS, WhatsApp, E-Mails und natürlich zusätzlich alles, was Ihr Handy sonst noch übermittelt. Mit Hilfe von Apps kann das Handy ganz individuell aufgerüstet werden. Die Smartwatch ist klein und kompakt, doch wird sie nicht die gleiche Leistung bringen wie das Smartphone. Beim Joggen, beziehungsweise beim Sport allgemein, aber auch beim Autofahren ist diese Armbanduhr von Vorteil. Während das Smartphone klingelt, kann es bequem in der Tasche bleiben, denn es ist über Bluetooth mit der Smartwatch verbunden. Langes Suchen entfällt, keine gefährlichen Kapriolen mehr bei der Suche nach dem Handy im Auto. Ein Blick aufs Handgelenk genügt. Und wenn es sehr wichtig ist, besteht die Möglichkeit eine SMS oder WhatsApp-Nachricht in die Smartwatch zu sprechen oder ein Telefonat direkt mit der Smartwatch anzunehmen. Die einzige Bedingung für die Funktion ist, dass sich Handy und Smartwatch nicht weiter als 10 Meter voneinander entfernt befinden. Autonome Modelle, die mit eigener SIM-Karte benutzt werden können, stehen in den Startlöchern. Neben Apple oder Huawei kommen auch Schweizer Traditionsfirmen wie TAG Heuer mit ersten Smartwatch-Modellen auf den Markt, Montblanc sogar mit einem e-Strap, einem smarten Uhrenarmband, das man wie gewohnt an seiner hochwertigen analogen Armbanduhr tragen kann.

Welche Uhr ist die beste und welche soll ich kaufen?

Heutzutage hat fast jeder ein Smartphone. Das heißt, zum Zeitablesen wäre eine Armbanduhr keine Notwendigkeit. Trotzdem schmückt so manches Handgelenk genau dieses, wunderbare Accessoire. Und da haben wir den Grund: Armbanduhren sind zu einem wichtigen Accessoire und zum Ausdruck des persönlichen Lifestyles geworden. Einige Marken werden auch als Statement getragen. Doch worauf muss man beim Kauf einer Armbanduhr achten?

FAQs – oft gestellte Fragen rund um die Uhr

Antwort: In erster Linie sollte die Uhr gefallen. Denn bei der Auswahl einer Uhr steht der persönliche Geschmack im Vordergrund. Danach kommen Faktoren wie Qualität, Material, Marke und natürlich der Preis ins Spiel.

Des Weiteren ist der Einsatzzweck entscheidend. Für das Büro kommt eine stylische Dress Watch in Frage. Für alle Aktivitäten rund um das Meer gibt es wasserdichte Taucheruhren. Als Statussymbol kommt man kaum an der Luxusmarke Rolex vorbei.

Außerdem ist das Uhrwerk ein wichtiges Qualitätsmerkmal: Ein Schweizer-, deutsches oder japanisches Uhrwerk sind empfehlenswert. Auch das Uhrglas ist wichtig. Neben Plexiglas, das häufig bei Quarzuhren verbaut wird und bei Kratzern notfalls poliert werden kann, würden wir immer Saphirglas empfehlen. Kratzer können hier oftmals garnicht erst entstehen. Eine zusätzliche Entspiegelung verbessert die Ablesbarkeit. Saphirglas ist ein grundsätzliches Qualitätsmerkmal bei Uhren.

Quarzuhren sind unkompliziert und schon günstig zu bekommen. Mechanische Uhren hingegen benötigen etwas mehr Zuwendung. Sie sollten alle 4-5 Jahre für eine Revision zum Uhrmacher des Vertrauens gebracht werden. Hier wird die Automatikuhr komplett auseinandergebaut, gereinigt, gewartet und wieder zusammengebaut.

Auch die Marke spielt bei der Auswahl der perfekten Uhr eine große Rolle. Gute Hersteller achten beispielsweise auf hochwertige Materialien. Nicht ganz unwichtig, da Sie ihre Uhr ja nah am Körper direkt auf der Haut tragen.

Und schließlich das Preis-Leistungs-Verhältnis. Der Preis muss stimmen. Besonders bei unbekannten Marken ist erst einmal Vorsicht geboten. Die Preisempfehlungen spiegeln oftmals nicht den wahren Wert der Uhren wider. Hersteller wie Casio, Seiko oder Tissot hingegen bieten top Qualität zu fairen Preisen an, so dass Preis und Leistung hier in einem guten Verhältnis stehen.

Antwort: Soll sie wasserdicht sein oder eine zweite Zeitzone (GMT) haben, dann sind Sie wahrscheinlich ein Reise- Camping-, oder allgemein ein Outdoor-Fan. Benötigen Sie einen Chronographen oder doch lieber eine flache Armbanduhr im minimalistischen Skandi-Style? Persönlichkeit und Lifestyle sind entscheidend. Chronographen mit verschiedenen Funktionen sorgen für optimale Orientierung in der Natur, egal ob im Wasser oder in der Luft. Sie sind unempfindlicher und robuster – und wahre Multitools.

Viele lieben den zeitlosen und modernen Look von Business-Uhren. Die Max Bill von Junghans oder Armbanduhren von Skagen beispielsweise sind immer aktuell. Luxusmarken wie Rolex, Patek Philippe oder Richard Mille werden gerne von Geschäftsleuten, Managern oder Promis getragen. Die Preise beginnen für eine Rolex Oyster Perpetual bei ca. 4.750,- Euro. Doch man sollte schon mit Preisen ab 8.000,- Euro für eine Rolex rechnen. Bei den anderen genannten Luxusuhren-Marken sind die Kosten hingegen um ein Vielfaches höher.

Antwort: Die Uhr sollte zum Lebensstil der Dame passen. Ob große oder kleine Armbanduhr ist dem persönlichen Geschmack überlassen. Übergroße Armbanduhren an schmalen Handgelenken sehen nicht immer passend aus. Man sollte sich die Frage stellen, ob man zum sportlichen, romantischen oder minimalistischen Typ gehört. Influencer und Bloggerinnen lieben den zeitlosen und modernen Look von Business-Uhren wie beispielsweise Liebeskind Berlin oder Daniel Wellington.

Flache Gehäuse und Mesh-Armbänder wirken am Damenhandgelenk elegant. Ein Pluspunkt ist die Möglichkeit, die Armbänder auszutauschen, denn zu jeder neuen Tasche oder zu neuen Schuhen ist ein Wechselarmband für einen immer neuen Look von Vorteil. Damen tragen ihre Uhr als Accessoire, häufig auch begleitet von Schmuckarmbändern. Bezahlbare Uhren von Skagen, Rosefield, Cluse oder Nordgreen haben nichts von ihrem minimalistischen Zauber verloren. Sportliche Frauen bevorzugen Uhren mit Silikon- oder Kautschukarmbändern. Auch Smartwatches liegen weiterhin im Trend.

Antwort: Männer wollen häufig ein Statement setzen. Ihre Uhren sind entweder groß mit vielen Features ausgestattet, technisch raffiniert oder luxuriös. Oder alles zusammen. Doch auch hier entscheidet sich der Mann nach seinem persönlichen Lifestyle. Flache Gehäuse eignen sich unter Hemd- und Anzugärmeln.

Im Luxussegment sind weiterhin Marken wie Breitling, Tissot, Tudor, Rolex und Patek Philippe im Fokus. Diese Firmen stehen für Schweizer Präzision und überzeugen durch vielfältige Uhren-Kollektionen für Herren. Aber auch andere Hersteller haben einiges zu bieten. Schweizer Uhren sind nach wie vor das Maß der Dinge. Aber auch Uhren aus Deutschland, Japan oder den USA sind gefragt. Auf WELCHE UHR stellen wir Ihnen viele Herrenuhren für jeden Geschmack vor.

Antwort: Da jeder Mensch individuell ist, kann hier keine perfekte Angabe gemacht werden. Es gibt Männer, die lieben kleine und flache Uhren und es gibt Liebhaber von großen Taucher- oder Fliegeruhren. Hier muss nach den persönlichen Bedürfnissen geschaut werden. Nicht nur Männer, auch manche Frauen lieben große Uhren, andere eher die kleinen, flachen Uhren, die ein minimalistisches Design haben. Einen Trend haben wir am Ende allerdings doch erkannt: Kleine Uhren sind bei den Herren wieder in Mode, z.B. bei den Vintage Uhren von Rolex. Hier überwiegen Durchmesser von 36 bis maximal 40mm. Und auch viele Damen schätzen kleine XS-Uhren, beispielsweise als Accessoire zu einem Armband.

Antwort: Die Vielfältigkeit von Uhrenformen ist immens. Runde Formen werden am meisten gekauft und an runden Gehäusen lassen sich Armbänder am einfachsten montieren. Je nach Trend können es auch eckige, ovale Gehäuse oder Tonneau-Formen sein. Konvexe Gehäuse findet man eher bei antiken- oder Vintage-Uhren.

Antwort: Es kommt darauf an. Auf die Ansprüche und den Einsatzzweck. Quarzuhren sind in der Regel etwas alltagstauglicher als mechanische Uhren. Sie sind in der Wahl des Zifferblattes und dessen Abdeckung (häufig Plexiglas) robuster gestaltet. Ausnahmen betätigen hier aber die Regel, da gute Automatikuhren ebenfalls sehr robust sind und der lästige Batteriewechsel entfällt.

Auch die beliebten Smartwatches sind meist recht widerstandfähig, da sie auch im Outdoorbereich und beim Sport benutzt werden und daher gut funktionieren müssen. Die geringe Akkulaufzeit ist allerdings ein Minuspunkt.

Fazit: Am alltagstauglichsten sind Quarzuhren von Marken wie Casio oder Automatikuhren von Marken wie Seiko oder Hamilton.

Antwort: Hier gibt es natürlich unzählige Beispiele. Wir haben einige der berühmtesten Uhren-Trägerinnen recherchiert.

Rihanna trägt unter anderen eine Rolex Datejust, Miley Cyrus trägt eine Rolex Daytona und Selena Gomez die Rolex Day-Date. Angelina Jolie bevorzugt Cartier – die Cartier Tank. Das Model Cara Delevingne steht auf Tag Heuer Carrera. Nicole Kidman trägt Omega und Lady Gaga wurde mit einer Uhr von Tudor gesichtet.

Antwort: Auch hier ließe sich die Liste fast endlos fortführen. Ob Sänger oder Profifußballer, fest steht: prominente Männer lieben Luxusuhren.

Usher glänzt mit einer Rolex Milgauss, Orlando Bloom mit der Rolex Explorer II 1655. David Beckham wurde als Markenbotschafter mit Tudor und nun mit Breitling gesehen. John Travolta ist ebenfalls Markenbotschafter von Breitling und trägt oftmals eine Breitling Navitimer 01. Daniel Craig (alias 007) und George Clooney bevorzugen Omega Uhren. Bastian Schweinsteiger wurde mit dem Portugieser Tourbillon von IWC gesehen und Ronaldo mit einer Rolex GMT „Master Ice“.

Rafael Nadal betritt den Centercourt mit der skelettierten Richard Mille RM 27-04 Tourbillon. Die Uhr ist aus Titan und Carbon gefertigt und ca. 30 Gramm leicht. Richard Mille Uhren gehören zu den teuersten Luxusuhren, die Modelle kosten in der Regel mehrere zehn bis hunderttausend Euro, sie zählen zu den Favoriten der Stars.

Fazit: Natürlich besitzen alle hier genannten Prominenten mehrere Luxusuhren, so dass wir hier nur einige Beispiele aufzeigen.

Antwort: Luxusuhren als Investment? Ja, das ist möglich. Einige Modelle steigerten ihren Wert um mehr als 50%. Es müssen aber nicht nur Luxusuhren von Rolex, Patek Philippe, Audemars Piguet oder Breitling sein, es sind auch wertstabile Uhren unter 5000,- auf dem Uhrenmarkt erhältlich. Die Omega Speedmaster (die sogenannte Moonwatch) ist solide und robust gearbeitet, schließlich war die Mechanik schon auf dem Mond. Auch die Omega Seamaster (die Bond Uhr) ist für Sammler interessant.

Eine Wertanlage setzt sich aus verschiedenen Faktoren zusammen. Zum einen ist es der Kultstatus, das zeitlose Design, die Innovation oder die bewegte Geschichte dahinter. Zum anderen ist es die Nachfrage nach einer bestimmten Marke oder eines bestimmten Modells. Tipp: Viele nützliche Infos zum Thema Uhren als Wertanlage haben wir in diesem Artikel recherchiert.

Antwort: Quarzuhren sind schon günstig zu bekommen und unkompliziert beim Tragen. Hier liegt die Preisspanne im Schnitt bei 50 bis 250,- Euro. Sollte eine Quarzuhr mehr als 500,- Euro kosten, sollte sie von einer berühmten Marke stammen oder mit einem sehr hochwertigen Uhrwerk und Saphirglas ausgestattet sein. Bei Automatikuhren kann man auch schon bei circa 500,- Euro fündig werden. Die Preise für Luxusuhren liegen weit darüber. Hier sind fast keine Grenzen gesetzt. Vor der Kaufentscheidung solltest du erst einmal viele Informationen zu deiner zukünftigen Traumuhr sammeln.

Antwort: Wenn man Spezialisten danach befragt, werden Marken wie Hamilton, Seiko, Tissot, Omega und Rolex genannt. Das Herzstück ist das Uhrwerk. Die Qualität ist entscheidend, wenn man die Uhr als Wertsteigerung betrachtet. Bis auf Omega und Rolex können die genannten Marken schon für ein paar Hundert Euro erstanden werden.

Teilweise sind in diesen Uhren sogar Werke von teuren Luxus-Brands verbaut. Sehr häufig ist ein ETA SA-Uhrwerk verbaut. Große und berühmte Manufakturen produzieren ihre eigenen Uhrwerke, aber auch Rolex kauft Kleinteile zu. Uhrenmarken wie Audemars Piguet, Patek Philippe oder Panerei stellen ihre Uhrwerke teilweise noch selbst her, daher dürfen sie sich auch Manufaktur nennen.

Machen Sie sich vor dem Kauf ein Bild über Technik, Mechanik und die Eigenschaften der zukünftigen Armbanduhr, damit Sie keine Enttäuschung erleben. Wenn Sie nun Ihre persönlichen Vorlieben, Ansprüche, Erwartungen und Wünsche an die neue Armbanduhr bündeln, bzw. gewichten, dann wird es die/Ihre beste Uhr werden! Wir helfen gerne bei der Entscheidung und heißen Sie willkommen bei WELCHE UHR!

Uhrenmarken

Auf dieser Seite verwenden wir Affiliate-Links und Cookies. Wir können unser Angebot damit an deine Interessen anpassen und zielgerichtet Artikel produzieren und Werbung schalten. Das ist für uns wichtig, denn die Seite wird über Werbung finanziert. Wir kennzeichnen die Affiliate-Links und Werbung so transparent wie möglich für dich (*Affiliate-Link, Shop-Button, farbig markiert). Durch einen Kauf über einen Affiliate-Link oder Klicks auf Werbebanner verdienen wir eventuell eine kleine Provision und du hilfst damit die Seite zu verbessern. Dies hat für dich keine Auswirkungen auf den Preis.

welche-uhr
Logo
Shopping cart